Anwendungsgebiete der Kryotherapie

Einsatzgebiete der Kryotherapie München

Die Einsatzgebiete der Kryotherapie München sind vielfältig und können bei verschiedenen Erkrankungen helfen. Bei sehr kalten Temperaturen können Pigmentflecken und Warzen schnell beseitigt und Tumoren effektiv bekämpft werden. Zudem kann die Kryotherapie der Bildung von Blutschwämmchen vorbeugen. Die Kryoablation wird oft im Fachbereich der Kardiologie durchgeführt. Bei einem Augenarzt kann ein Katarakt mittels Kryotherapie therapiert werden.

Beim Dermatologen werden verschiedene Behandlungen eingesetzt, um äußerliche Hautveränderungen zu behandeln. Bei einer Kältetherapie können die Hautveränderungen erfolgreich gemildert werden. Die Kryotherapie München zeichnet sich durch medizinische Behandlungsmethoden aus. Zu ihnen zählen zum Beispiel die Vereisung, Eiskompressen und Quarkwickel.

Wie wird die Kryotherapie München durchgeführt und wie wirkt sie?

Bei den verschiedenen Formen der Kryotherapie werden unterschiedliche Hilfsmittel, Temperaturen sowie weitere Faktoren eingesetzt. Die Kryochirurgie zeichnet sich durch punktgenaue Behandlungen, welche nur wenige Sekunden andauern, aus. In der Ganzkörperkältetherapie können gute Erfolge erzielt werden, wenn große Körperteile hohe Minusgrade aushalten müssen.
Bei der Kryoablation handelt es sich um Verfahren, welches zur Kardiologie gehört, auf wichtige Zellen des Herzens einwirkt und sie nach und nach zum Positiven verändert. Bei regelmäßiger Anwendung können Herzrythmusstörungen verhindert werden.
Das Verfahren des Kryostripping wird oft bei Krampfadern verwendet. Dabei werden die betroffenen Venen effektiv mit Kälte behandelt und können schnell und sicher entfernt werden.

Die Einsatzgebiete der Kryotherapie München

Das Verfahren kann bei vielen psychischen und physischen Krankheiten benutzt werden. Eine Behandlung kann zum Beispiel bei Krampfadern, psychischen Beschwerden, rheumatischen Erkrankungen, verschiedenen Hautveränderungen, Schwellungen und Erkrankungen des Gewebes nützlich sein.

In der Zukunft kann die Kryotherapie noch stärker in den Fachbereichen der Psychologie und Neurologie verwendet werden. In aktuellen Studien konnte die erfolgreiche und effektive Wirkung der Kältetherapie München und Kältekammer nachgewiesen werden. Die Kälte weist zahlreiche positive Effekte bei Depressionen, Wechseljahren und Angstzuständen auf. Bei regelmäßiger Anwendung der Kältekammer München können auch die Abwehrkräfte gestärkt werden.

Die regelmäßige Anwendung der Kältekammer München kann die Haut straffen, die Lebensdauer der Zellen steigern sowie die Abwehrkräfte stärken. Die niedrigen Temperaturen der Kältekammer tragen dazu bei, dass Muskelkater reduziert wird und die Verbrennung von Kalorien gefördert wird. In der Kältetherapie München werden oft Minusgrade von -110 Grad Celsius erreicht, sodass der Körper starken Stress aushalten muss. Am Ende der Kältetherapie München werden viele Dopamine und Endorphine ausgeschüttet, mit denen das Immunsystem gestärkt und die Psyche unterstützt werden.

Die Behandlung in der Kältekammer München führt dazu, dass sich die Gefäße verengen. Nach der Kältetherapie erweitern sie sich erneut und führen der Blutlaufbahn viel Sauerstoff zu. Mit diesem Sauerstoff wird die Heilung von kaputtem Gewebe gefördert.

Wann darf eine Kältetherapie nicht in Anspruch genommen werden?

Die Behandlung in der Kältekammer München darf nicht stattfinden, wenn Menschen Herz-Kreislauf-Beschwerden aufweisen. Auch Patienten, denen ein Herzschrittmacher eingesetzt wurde, sollte von der Kältekammer München Abstand nehmen. Zur weiteren Risikogruppe gehören auch Menschen, die eine über akute Erkrankung der Atemwege, akute Venenentzündungen, Anfallsleiden, Hautinfektionen, ausgeprägte Blutarmut, oder akute Nieren- und Harnwegserkrankungen klagen. Patienten mit einer Tumorerkrankung dürfen an der Kältetherapie München nicht teilnehmen.

Menschen, welche am Raynaud Syndrom, an Neuropathien oder einer Immunsuppression erkrankt sind, dürfen die Kältetherapie München nicht in Anspruch nehmen. Frauen, die ab dem vierten Monat schwanger sind sowie Patienten, welche an einer Klaustrophobie erkrankt sind, sollten sich von der Kältekammer fern halten. Nach Rücksprache mit einem Hautarzt können bei den genannten Erkrankungen lokale Vereisungen auftreten. Menschen, welche unter den oben genannten Krankheiten leiden, dürfen die Kältekammer München auf keinen Fall betreten. Zudem sollte der Arzt umgehend infomiert werden, wenn diese Krankheiten vorliegen oder vermutet werden.

Die Kryotherapie München für das verbesserte Körpergefühl

Die Kältetherapie München kann bei vielen Krankheiten eingesetzt werden und zahlreiche Beschwerden effektiv mildern. Die neu entwickelten Verfahren der Behandlung haben zur Wichtigkeit der Kältetherapie beigetragen. In verschiedenen Berichten, welche ausführlich über das Verfahren erzählt haben, können positive Wirkungen auf den Körper und die Psyche beobachtet und bestätigt werden.

Entdecken auch Sie, wie die Kryotherapie München in den verschiedenen Anwendungsbereichen wirkt. Und das in nur 3 Minuten. Machen Sie noch heute einen Termin bei Kryotherapie München! Erfahren Sie hier mehr.

Leave a comment

Processing...
Thank you! Your subscription has been confirmed. You'll hear from us soon.
ErrorHere